Kunstwerkerin Olivia stellt sich vor

Olivia Abächerli ist mit ihren 23 Jahren unsere jüngste Künstlerin unter den Kunstwerkern. Aufgewachsen zuerst in Nid-, dann in Obwalden, und ist später über Luzern in Bern angelangt und studiert dort seit 2013 Kunst. Sie interessiert sich für Kunst, Politik und Literatur oder wie sie selbst sagt vor allem für den Raum, worin sie sich bewegt, ihr Sein und Handeln darin und mögliche Auswirkungen.

Foto von Anders Stoos

Foto von Anders Stoos

Olivia beschreibt ihre Tätigkeit als Künstlerin wie folgt:

Ich taste neugeboren verklebt. Unbefristete Blasenentzündung: Die Konzentration von allem, was passieren will, im Trichter der Handlungsfähigkeit, wo es unten viel zu langsam rauströpfelt, und es tut meistens fast weh. Ich lese, denke, schreibe, diskutiere, zeichne, nehme meine Hände aus dem Sack und irgendwann entstehen vielleicht Objekte oder ausformulierte Gedanken. Nicht Trockenbleiben aber Trockenreiben während der Unterwanderung von Anderem.

Was auf der Furneralp passieren wird, kann Olivia unmöglich voraussagen. Findet ihr Olivia genauso eine spannende Person wie wir und ihr wollt sehen, was sie auf der Furneralp werkt? Dann besucht sie vor Ort!